8 Tage: Dreiländereck und Pässe – 44. Motorradreise

1.7.2019 - 08.07.2019

Eine Reise ins Dreiländereck: Österreich, Slowenien und Italien mit vielen Pässen und einem schönen 3*** Hotel-Gasthof in Kärnten.

Die Tour führt in Österreich durch Kärnten, Osttirol und Tirol, in Slowenien durch die Oberkrain und in Italien durch Trentino-Südtirol, Dolomiten, Venetien und Friaul-Julisch Venetien.


Tour-Ablauf

1. Tagestour:
Villach – Windische Höhe – Jenig – Ovrsje – Turracher Höhe – Reichenau - Jenig (ca. 235 km)

In Villach beginnt unsere Motorradreise. Villach ist die zweitgrößte Stadt des Bundeslandes Kärnten. Von Villach fahren wir über die Windische Höhe auf eine Passhöhe von ca. 1110 m, die an der Grenze zwischen den Gemeinden St. Stefan und Paternion in Kärnten liegt. Im Anschluss fahren wir Richtung Jenig in unser Hotel. Wer noch Lust hat macht noch eine Tour zum Ovrsje, wo wir Pause machen. Danach geht es weiter über die Turracher Höhe nach Reichenau im Bezirk Feldkirche. Jetzt geht es zurück zum Hotel nach Jenig.

2. Tagestour:
Jenig – Tröpolach - Kreuzbergsattel – Arnoldstein – Loiblpass – Latschach am Faaker See – Jenig (ca. 260 km)

Den Tag beginnen wir mit etwas Sport, mit Motorradfit. Nach dem Frühstück geht es los zur Tankstelle und dann zu unserm ersten Pass, dem Kreuzbergsattel mit 1074 m in die Gailtaler Alpen. Nach einer kurzen Pause geht es auf zum Mittagessen nach Arnoldstein in unmittelbarer Nähe des Dreiländerecks zwischen Italien, Slowenien und Österreich. Nach dem Mittagessen fahren wir an die Slowenische Grenze zum Loibelpass über die Karawanken. Hier machen wir kurz Pause und genießen die Aussicht. Anschließend fahren wir zurück nach Latschach am Faaker See und machen hier Kaffeepause. Latschach liegt südlich vom Faaker See auf einer Seehöhe von ca. 600 m. Ab hier fahren wir zum Tanken nach Jenig, der Natur- und Ski Arena von Kärnten. Dann geht es zurück zu unserem Hotel nach Jenig. Hier wartet ein Abendessen auf uns.  

3. Tagestour:
Jenig – Tröpolach - Gailbergsattel – Burg Kienburg – Staller Sattel – Rasen-Antholz – Passo Stalle – Iselsberg – Winklern – Spittal an der Drau – Windische Höhe – Jenig (ca. 310 km)

Dieser Morgen fängt auch wieder mit Motorradfit an, wer nicht will, der lässt es.  Nach dem Frühstück geht es los zur Tankstelle in Tröpolach. Danach fahren wir über den Gailbergsattel auf 981 m, der die beiden Orte Oberdrauburg im Norden und Kötschach-Mauthen im Süden miteinander verbindet. Nun kommen wir zur Burgruine Kienburg, wo wir eine kurze Pause machen. Es geht weiter über den Staller Sattel, der das Defereggental mit dem Antholzer Tal verbindet und die Rieserfernergruppe von den Villgratner Bergen trennt. Die Passhöhe liegt auf 2052 m Höhe an der Grenze zwischen Österreich und Italien. Schließlich machen wir eine Mittagspause in Rasen-Antholz in Südtirol. Nach der Pause geht es wieder auf die Böcke und weiter über den Passo Stalle und den Iselsberg auf 1209 m Höhe. Über die Passhöhe führt die Großglocknerstraße, die den Lienzer Talboden im Osttiroler Drautal mit dem Kärntner Mölltal verbindet. Jetzt kommen wir nach Winklern am Fuße des Großglockner-Massives und machen eine Kaffeepause. Danach fahren wir weiter nach Spittal an der Drau, dem urbanem Zentrum Oberkärntens, wo wir tanken. Schließlich fahren wieder über die Windische Höhe zurück zu unserem Hotel nach Jenig.

4. Tagestour:
Jenig – Tröpolach - Gailbergsattel – St. Jakob in Defereggen – Gailbergsattel – Oberdrauburg – Sillian – Gailbergsattel - Jenig (ca. 325 km)

Wie gehabt Motorradfit, Frühstücken und tanken. Heute geht es über den Gailbergsattel nach St. Jakob in Defereggen, wo wir  Mittagessen, die Aussicht und die Ruhe genießen. Teile des Gemeindegebietes gehören zum Nationalpark Hohe Tauern. Nach dem Essen geht es zurück zum Gailbergsattel, wo wir eine kurze Pause machen zum Fotografieren. Danach geht es weiter zum Tanken nach Oberdrauburg, 20 km östlich von Lienz. Der Ort ist ein guter Ausgangspunkt für Ausflüge in die Lienzer Dolomiten und die Kreuzeckgruppe. Wir starten jetzt nach Sillian zur Kaffeepause. Sillian ist der Hauptort des so genannten Osttiroler Oberlandes und ist bekannt für die fast meisten Sonnenstunden in Österreich. Im Anschluss fahren wir über den Gailbergsattel zurück zu unserem Hotel in Jenig, wo wir unser Abendessen genießen.

5. Tagestour:
Jenig – Tröpolach - Nassfeldpass – Pontebba – Passo del Cason di Lanza - Tolmezzo – Sella Chianzutan – Sauris – Sella Chianzutan - Tolmezzo – Plöckenpass – Jenig (ca. 255 km)

Der Tag beginnt wieder mit etwas Sport beim Motorradfit und Frühstück. Nach dem Frühstück fahren wir zum Tanken, von wo wir über den Nassfeldpass fahren nach Pontebba. Hier machen wir eine kleine Pause. Weiter geht es nach Tolmezzo am Fluss Tagliamento, wo wir dann Mittag essen. Nach dem Essen geht es weiter über den Bergpass Sella Chianzutan zu dem Ort Sauris, wo wir eine Kaffeepause machen. Nach der Erfrischung fahren wir zurück Richtung Sella Chianzutan. In Tolmezzo machen wir einen kurze Tankpause. Dann geht es über den Plöckenpass mit 1357 m, nach Jenig.

6. Tagestour:
Jenig – Tröpolach - Riegersdorf – Nassfeld – Pontebba – Neveasattel – Kranjska Gora – Wurzenpass - Jenig (ca. 265 km)

Wir starten nach dem Sport und Frühstück, erstmal nach Riegersdorf, wo wir eine Kleinigkeit zum Mittag essen. Dann fahren wir zum Nassfeld und machen wir eine kleine Pause und genießen die Aussicht. Das Nassfeld, ein Sattel zwischen dem österreichischen Gail- und dem italienischen Kanaltal liegt auf 1552 m. Der Gartnerkofel ist bekannt für das Vorkommen des Kuhtritts, einer seltenen Bergblume, die in dieser Art nur dort wächst. Auf der Passhöhe befindet sich auf österreichischer Seite das größte Skigebiet Kärntens. In Pontebba machen wir eine  kurze Tankpause, und dann geht es weiter über den Neveasattel nach Kranjska Gora, Kranjska Gora ist eine Gemeinde in der Oberkrain im äußersten Nordwesten Sloweniens, wo wir eine Kaffeepause machen. Von hier aus fahren wir über den Wurzenpass zurück nach Jenig.

7. Tagestour:
Jenig – Tröpolach - Kartitscher Sattel – Toblach – Kreuzbergpass – Passo San Antonio - Mauriapass – Sella Corso - Lauco – Villa Santino - Passo di Promollo – Jenig (ca. 285 km)

Nach dem Sport und Frühstück fahren wir in Richtung Toblach über den Kartitscher Sattel. Bekannt ist die Gemeinde für seine Dolomiten-Gipfel, darunter die Drei Zinnen, und als Wintersportort. Hier machen wir auch eine Mittagspause. Dann fahren wir über den Kreuzbergsattel und den Passo San Antonio zu dem Mauriapass auf 1298 m und machen ebenfalls eine kurze Pause. Die Straße SS 52 führt bei einer maximalen Steigung von 10 % von Lozzo di Cadore ostwärts nach Forni di Sopra und weiter nach Ampezzo. Bei normalen Wetterverhältnissen gibt es keine Wintersperre. Auf der Passhöhe befindet sich ein Gasthaus. Uns treibt es jetzt über den Sella Corso nach Lauco, hier machen wir eine Kaffeepause. Danach geht es nach Villa Santino, hier werden wir tanken. Dann geht es über den Passo di Promollo zurück nach Jenig in unser Hotel, wo das Abendessen wartet.

8. Tagestour:
Jenig – Tröpolach – Windische Höhe – Turracher Höhe – Reichenau – Turracherhöhe – Wurzenpass – Zelenci – Wurzenpass - Döbriach - Villach (ca. 255 km)

Wie jeden Morgen erstmal Motorradfit für den, der Lust hat. Nach dem Frühstück geht es auf die Heimreise, über die Windische Höhe und die Turracher Höhe nach Reichenau, wo wir Mittagspause machen. Reichenau ist eine Gemeinde mit ca. 1904 Einwohnern im Bezirk Feldkirchen in Kärnten. Nach der Mittagspause geht es über dieTurracherhöhe und den Wurzenpass nach Zelenci, hier machen wir kurz Pause. Zelenci Springs ist ein Naturschutzgebiet in der Nähe der Stadt Kranjska Gora, im äußersten Nordwesten Sloweniens. Dann fahren wir über den Wurzenpass nach Döbriach zur Kaffeepause und danach weiter nach Villach. Jetzt gilt es leider Abschied nehmen, wir fahren nach Hause.

Tour-Daten

Gefahrene Kilometer: von/bis Villach ca. 2210 km.

Bei den angegebenen Kilometern handelt es sich um circa Angaben, diese können abweichen!!!

Die Tagestouren vor Ort: ca. 235 – 325 km.

Die Tagestouren können auf Wunsch der Teilnehmer verkürzt werden. Kondition, Fahrleistung und Spaß müssen im Gleichgewicht sein. Man kann natürlich auch einen oder mehrere Tage aussetzen und das Hotel genießen oder Möglichkeiten vor Ort (Saunalandschaft & Solarium) nutzen.

Zustand der Straßen: Gute Straßen mit kleinen Frostschäden, durch den Winter, aber trotzdem sehr gut zu befahren. Sehr kurvenreich, wie sich das gehört!!!!

Fahrerisches können: Mit Eurer Maschine solltet ihr gut in vielen Kurven und auch 180 Grad Kurven fahren können. Diese Reise ist für Motorrad-Neulinge nicht zu empfehlen. Körperliche Kondition sollte auch passen. Aber mitfahren darf jeder!!! Weil was man nicht kann, lernt man.

Hotel: Das 3***Hotel liegt sehr zentral, inmitten des Kärntner Gailtal’s. Für die Motorräder haben die eine großzügige absperrbare Garage mit diversen Werkzeugen, Druckluftschlauch, Öle, Reinigungsmittel und mit Waschplatz in der Bikergarage NEUER TROCKENRAUM MIT HELMDEPOT Snacks und Getränke gibt es gratis! Sollte ein Anhänger mitgenommen werden, könnte dieser ebenso in der Garage abgestellt werden. Der Wellnessbereich sowie ein Solarium stehen kostenlos zur Verfügung. Nächtigung mit Halbpension Die Zimmer sind alle mit Dusche, WC, teilweise Balkon, Kabel-TV, Haarföhn, Zimmersafe ausgestattet. Bademantel u. Badepantoffel sind für die Zeit des Aufenthaltes am Zimmer bereitgestellt.

Touren-, Hotel- und Programmänderungen sind vorbehalten!


Leistungen

-          Saunalandschaft & Solarium gratis

-          Motoröl, Kettenspray, Werkzeug & Druckluftschlauch

-          Kostenlose Getränke & Snacks vom Kühlschrank

-          Abgesperrte Bikergarage

-          Reinigungsmittel und mit Waschplatz in der Bikergarage

-          NEUER TROCKENRAUM MIT HELMDEPOT

-          Nächtigung mit Halbpension

-          Zimmer sind alle mit Dusche, WC, teilweise Balkon, Kabel-TV, Haarföhn, Zimmersafe ausgestattet.

-          Bademantel u. Badepantoffel sind für die Zeit des Aufenthaltes am Zimmer bereitgestellt.

-          8 Tage / 7 Nächte mit Halbpension

-          7 x Motorradfit früh Sport

-          8 geführte Tagestouren

Motorradreisepreis

Pro Person im Doppelzimmer: 790,-€

Sozius: 790,-€

Einzelzimmerzuschlag: 190,00€

Extra Buchbar: Autoreisezug

Die Verladung der Motorräder ist einen Tag vor beginn der Motorradreise. Den Autoreisezug nach Villach und zurück können wir für Sie auf Wunsch organisieren.

Reisezeitpunkt

01.07. – 08.07.2019